WANDERN FÜR DIE ANDERN 2017

DANKE !!!

Gerald Wakolbinger

„Wandern für die Andern“ am Samstag, 16. September 2017 in der faszinierenden Berglandschaft der Schladminger Tauern: in den Tagen davor der bange Blick auf die Berg-Wetterberichte – jeweils nacheinander Regen-Schnee-Fön-kurze Sonnenfenster-Nebel-Kälte-Wolken-Regen – so ziemlich alles was man (nicht) braucht für teilweise hochalpine Touren!

Ja, unser Wandern 2017 war wettertechnisch eine echte Herausforderung, aber letztlich ein sehr schöner Erfolg, weil viele Sponsoren uns trotz der Einschränkungen kräftig unterstützt haben. Einige Touren mussten wir aus Sicherheitsgründen absagen oder verkürzen und eine Reihe Angemeldete hatten nicht wirklich Lust, auf nassen Felsen Höhenmeter zu schinden… Aber die fast 50 Wanderer und Wanderinnen die dabei waren, hatten eine sehr gute und behütete Zeit und einen wunderbaren Gottesdienst in der (zum Glück warmen und trockenen) Schladminger Kirche nach einem herrlichen Vor-Kirchenkaffee!

Ein herzliches DANKE allen mutigen und wetterfesten WanderInnen, die sich mit uns auf die verschiedenen Touren gewagt haben! Ein großes DANKE den vielen Sponsorinnen und Sponsoren, die jeden Höhenmeter für die gute Sache wertvoll machten! Und allen anderen, die als Wanderführer, Gastgeber und Unterstützer zum Erfolg dieses Tages beigetragen haben! Danke Senior Gerhard Krömer für die ermutigenden (Berg)-Predigt im Gottesdienst und der Pfarrgemeinde Schladming für die große Gastfreundschaft. Und: DANKE Gott für alle Bewahrung und die gute Gemeinschaft!

Ein paar Zahlen: insgesamt wurden ca. 35.000 Höhenmeter von 47 Teilnehmenden erklommen, dazu kommen viele zusätzliche WeG-Freundinnen und Freunde, die mit ihren Gaben und Gebeten die Aktion unterstützt haben! Das Sponsor-Ergebnis -  bisher bereits mehr als 10.000 Euro ist unter diesen Umständen sensationell – Ihr könnt es gerne noch für die gute Sache verbessern – DANKE! (Infos zu Spenden an WeG + Bankverbindung hier... )

Stellvertretend für die vielen Erlebnisse dieses Tages ein paar Berichte:

Elisabeth Kugler: 12 mutige Wanderer waren angemeldet bei Tour 2; 6 wurden vom Wetter verschreckt - da waren´s nur noch 3 (x2)... zum Glück dezimierte sich die Zahl nicht noch weiter - über 500 Stufen stiegen wir mit Wanderführerin Karin vom Schütterhof durch den Alpinsteig „Wilde Wasser“ hinauf zum Riesachsee. Felix ließ es sich nicht nehmen, in den See zu springen! Gemeinsam erwärmten wir uns in der gemütlichen  Gfölleralm und der leichte Regen beim Abstieg störte uns nicht. Es war eine wunderbare Tour, wir sind sehr dankbar, dass wir es miteinander erleben konnten!

Kathrin Hagmüller: Es war ein Start mit Hindernissen: Tour 6 Lungauer Kalkspitze (Teil 1) Zuerst musste Bergführer Sepp Steiner absagen. Dann ist Ersatz-Begleiterin Birgit mit der Hälfte unserer Gruppe im Stau hängen geblieben. Und im Nebel haben wir nach einem verspäteten Start den Einstieg in unseren Weg gleich mal verpasst… Dafür ist es dann aber eine richtig nette Tour geworden! Zu siebt haben wir Abschnitt für Abschnitt (Hütte, Sattel, Scharte, Gipfel) in Angriff genommen und immer wieder neu entschieden, wie und wo wir weiter machen. So haben wir trotz geringer Sicht, Nieselregen, gelegentlichen Schneefeldern und Windböen (fast) die ganze Tour geschafft und die frische Luft, die unterhaltsamen Gespräche, die nebelverhangene Landschaft und den Kaiserschmarrn in der Hütte sehr genossen!

Birgit Foelsche-Gnigler: Tour 6 (Teil 2) Erstens kommt es anders - oder was SMS über eine Bergtour verraten:  Freitag 9:17h: Liebe Wanderer und Wanderinnen! Aufgrund des unsicheren Wetters und anderer Umstände gibt es ein paar Programmänderungen (...) Samstag 6.52h Liebe Kathrin, wegen defektem Bus im Tunnel Wald steht derzeit alles, wir auch.... 7.17hOkay, wir halten die Stellung ;-) 07.36 Im Auto hinter uns sind noch 2 Wanderer. Keine Ahnung, wann wir hier weiterkommen. 8.09h Wir fahren! Geschätzte Ankunftszeit frühestens 10h! Geht´s mal los. 8.13h Yippie :-) 10.09h Geschafft, Ursprungalm. Starten jetzt. 11.43h Sind auf der Scharte und gehen die Runde fertig.12.39h Lg.Lungauer Kalkspitze 2.471m, sogar bissl Sicht. 13.27h Sind auf der Scharte und gehen die Runde fertig :-))  14.52hSitzen in der Oberhütte. Wie geht´s euch? 15.19h Oberhütte, kl. Pause. 15.25h Ja cool! Sind nach Jause im Brotrindl. 16.47h Wir sind im Auto, wie geht´s bei euch? 16.55h Wird knapp zum Gottesdienst, wir kommen aber noch! Sonntag 17.9. 12h Danke nochmals für die schöne Bergtour trotz nicht bestmöglichem Wetter ;-). Die Gruppe hat sehr gut gepasst und Johanna und ich haben uns sehr wohl gefühlt (...) Liebe Grüße WalterMontag,18.9.2017 Liebe Theresia, wir waren am Samstag tatsächlich unterwegs und sind unverdrossen die geplante ganze Runde gegangen. (Beweisfotos beiliegend ;-). Fein war´s. Vielen Dank für´s Sponsern! Nächstes Jahr gemma gemeinsam, oder?

Fritz Neubacher:  Hohe Filzscharte statt Hochwildstelle (Tour 8) Pünktlich vor 18.00 Uhr am Freitag trafen die zwölf angemeldeten Bergsteiger/innen im Seewigtal ein, unter ihnen Propst Peter Barz samt Sohn aus Eutin/D. Traumhaftes, kühles Wanderwetter begleitete uns nach oben zur Hans Wödl Hütte. Allerdings, beim Eintreffen begann es zu regnen, ein Vorbote des samstäglichen Wetter-Desasters. Der Abend auf der Hütte wurde zum vertiefenden Kennen lernen genutzt. Alle 12 plus Hüttenwirt Sepp ließen die Anderen in ihr Leben schauen. Danke dafür! Martin Kugler, unser kompetenter und umsichtiger Tour-Begleiter schaute frühmorgens nach dem Wetter, und gab die Devise aus: ‚Keine Eile!‘ Wir entschieden, nicht zur Neualmscharte und Richtung Hochwildstelle zu gehen, sondern Richtung Filzscharte. Zweieinhalb Stunden später standen wir da: Es war nebelig, eiskalt und es lag Schnee auf dem Steig. „Das ist heute unser Gipfel“, verkündete Martin, und niemand widersprach. Weil es für eine Jause zu unwirtlich war, gingen wir weiter, hinab ins Gumpental, und über einen kleinen Rücken mit Gegenanstieg (zusätzliche Höhenmeter!) zurück zum Bodensee und den Autos. Bei der Kirche in Schladming angekommen, wurden wir von der Gastfreundschaft der Gemeinde überwältigt: Der Gemeindesaal gedeckt wie für eine Hochzeitstafel – das war für uns müde, nasse und ausgekühlte Wanderer Labsal für Leib und Seele. Danke euch nochmal! Der Gottesdienst in der Schladminger Kirche brachte die verschiedenen Wandergruppen vor Gott und zu seinem Lob zusammen! Sooooo Schön! Christian Kohl begleitete gekonnt unseren Gesang, Senior Gerhard Krömer predigte von der Nah- und der Fernsicht der Christen auf das erlösende und regierende Handeln Gottes in Christus Jesus. Auch dafür: Danke!

Das Ergebnis: Weniger Leute als bei schönem Wetter, aber viel Freude, die Freunde zu treffen, viel Freude, für die Andern, die noch nicht Glaubenden zu wandern, viel Freude über Bewahrung und einen Tag an der frischen Luft. Danke, Gott!

 

 

Loading...

Werk für Evangelisation und Gemeindeaufbau in der Evang. Kirche A.B. in Österreich
Körperschaft öffentlichen Rechts, DVR 418 056 (210); A-4864 Attersee, Neustiftstraße 1 Tel: +43 / 7666 / 70157 FAX: +43 / 7666 / 70157-4 E-Mail: eundg@evang.at Attergauer Raiffeisenbank, St. Georgen i.A., IBAN: AT 75 3452 3000 0000 2220 BIC: RZOOAT2L523